Oberwellen bei der FFT in LTspice

In LTspice können die Ergebnisse der Simulation statt im Zeitbereich über die Schnelle Fourier Transformation (FFT) auch im Frequenzbereich betrachtet werden. Dabei fällt auf, dass selbst einfache Sinussignale im Frequenzbereich Oberwellen aufweisen.

Die erste Abbildung zeigt eine kleine Testschaltung mit einer 1 MHz Quelle und einer Last.

LTspice Sinus Schaltplan

Wird von dem Plot im Zeitbereich (mit Rechte Maustaste -> View -> FFT) der Frequenzbereich mit Hilfe der FFT angezeigt, sind neben dem erwarteten Signal bei 1 MHz auch Oberwellen zu erkennen.

FFT grob

Mit einem Timestep von 1/1000 (1ns)  der Periodendauer des Sinussignals sind die Oberwellen um circa 70 dB unterdrückt.

Verkleinert man den Timestep der Transientsimulation weiter, verbessert sich auch das Ergebnis der FFT. In dem unten gezeigten Plot wurde als Timestep 1/100.000 (0.01ns) der Periodendauer gewählt. Natürlich vergrößert sich durch die Steigerung der Genauigkeit die Simulationszeit.

FFT fein

Es empfiehlt sich zudem, bei einer sehr genauen Simulation die Anzahl der Punkte (data point samples) in den Optionen der FFT zu erhöhen.

FFT Options

Dieser Beitrag wurde unter Basteln, Interessant, Nützlich, Software abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *