Statistik zum Amateurfunk

Ein klein wenig Statistik zum Thema Amateurfunk:

Weltweit gibt es ca. 2.8 Millionen Funkamateure. Die meisten Funkamatuere kommen aus Japan mit ca. 1,2 Milionen. Deutschland kann nach Japan, USA, Tailand, und Süd Korea die fünft meisten Funkamateure  mit ca. 80.000 zugelassenen Lizenzen vorweisen.

Das heißt also, dass ca. jeder 1000ste Bundesbürger eine Amateurfunklizenz inne hat. Wie viele hiervon noch wirklich aktiv sind oder sogar noch basteln ließ sich leider nicht herausfinden. Zumindest an Technikbeiträgen für die CQ-DL scheint es nicht zu mangeln. Die „Wartezeit“ auf die Veröffentlichung eines Technikbetrags betrug im Januar 2010 von 5 Monate. Wenn bedacht wird, dass wohl nur sehr wenige OMs über ihre Basteleien schreiben macht das doch Hoffnung.

In DL besitzen 73.000 Funkamateure die Klasse A und circa 7.000 Funkamateure die Einsteigerklasse E. Zusätzlich gibt es ungefähr 1000 Ausbildungsrufzeichen und 3000 Clubstationsrufzeichen.

Ungefähr die Hälfte der Funkamateure ist in den  DARC mit 43.000 Mitgliedern und über 1000 Ortsverbände eingetreten.

 

(Quellen:  http://web.archive.org/web/20080409125359/http://www.darc.de/ausland/new/englisch/statistics.html, http://www.ov-k34.de/afu-info.html, http://en.wikipedia.org/wiki/Amateur_radio_operator)

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Interessant, Nützlich, QRV abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *