Getriebe

So, heute mal was interessantes Mechanisches. 

Ich habe ein Video gefunden in dem ein paar Jungs das Getriebe eines Deutz Treckers F1L514 geöffnet haben und beim Laufen schalten. 

Die unteren beiden Wellen sind die Wellen mit den Zahnradpaaren für das Schaltgetriebe. Die oberste Welle mit der großen Feder ist der Mähbalkenantrieb. 

 

Das Getriebe hat noch die Besonderheit, dass der 5. Gang nicht über ein Zahnradpaar sondern direkt über eine Welle auf das Strinrad übertragen wird.

Daher wird beim 5. Gang nur eine Muffe übergeschoben. 

Dieser Beitrag wurde unter Interessant abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Getriebe

  1. Getriebefachmann sagt:

    Hi,

    Erklärung warum Muffe
    – der eigentliche fünfte Gang in diesem Getriebe würde bei den meisten PKW dem 4ten Gang entsprechen (bei ganz Alten auch dem dritten Gang),

    auch dieser wird nicht über schaltbare Zahnräder übersetzt,

    Die Erklärung ist darin begründet, dass man sich mit den Über/Untersetzungen vom ersten bis zum beim „normalen“ aktuellen Auto 5ten Gang hocharbeitet, der fünfte Gang ist eine tatsächliche „über“-setzung/(overdrive)

    und zwischen Untersetzung und Übersetzung steht nunmal die Gleich(über)setzung,
    „1:1“, der vierte Gang besitzt in dieser Konfiguration auch den höchsten Wirkungsgrad, da keine Zahnradpaarung für einen Verlust sorgt.

    Hierbei sollte man aber nicht den Schildbürgerstreich machen und sagen hey immer im 4ten Gang, der Motor spielt da noch mit.

    Und warum der fünfte Gang beim Traktor nur der eigentliche 4te Gang ist,
    naja beim Traktor sind geringe Abtriebsdrehzahlen mit hohem Drehmoment gefragt, und sehr selten das sanfte dahingleiten im 5ten oder 6ten Gang bei großen Abtriebsdrehzahlen und niedrigem Drehmoment.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *